css templates
Mobirise
Neues vom Schweizer Verein Ungarn

Liebe Vereinsmitglieder

Normalerweise schmücken die Schweizer sowohl ihr Zuhause wie auch öffentliche Gebäude, Plätze und Strassen.
Die Feierlichkeiten sind je nach Region ganz verschieden. Meist gehört aber das Singen der Nationalhymne, Glockengeläut, Lampignonumzug, Augustfeuer, Feuerwerk und eine fein gebratene Wurst zum gewohnten Programm. Selbstverständlich fehlen meist auch die 1. August-Reden nicht.
Dieses Jahr ist vieles nicht so wie bis anhin, denn auch der Nationalfeiertag wird vielerorts vom COVID 19 geprägt. Auch im Schweizer Verein Ungarn mussten die Feierlichkeiten abgesagt werden.
Es bleiben die unvergessenen Momente der Vorjahre…
Persönlich schwelge ich im 2020 in schönen Erinnerungen, geniesse mit meinem Mann ein feines Essen, umrahmt von «Schweizerfähnli», auf dem Balkon und nehme an der virtuellen Bundesfeier der EDA teil.
Ich wünsche Ihnen viel Zuversicht, im privaten Rahmen einen schönen Nationalfeiertag und hoffe, im nächsten Jahr wieder mit Ihnen anstossen zu können.

Schweizer Verein Ungarn

Anita Szasz
Präsidentin a.i.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer,
Meine Damen und Herren,
 

Dieses Wochenende werden Eidgenossen in der Schweiz und weltweit den 729. Jahrestag der Gründung der Schweizerischen Eidgenossenschaft feiern.
Zu diesem Anlass finden Sie hier das Grusswort der Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga an die Auslandsschweizerinnen und -schweizer auf Deutsch, Französisch und Englisch.
    
Dieses Jahr werden aufgrund des COVID19 die Feierlichkeiten am 1. August etwas ungewohnt, ohne Feuerwerk und geselliges Zusammensein, ausfallen. Wir laden Sie daher ein, an der virtuellen Bundesfeier teilzunehmen und auf der nachfolgenden Webpage auf Entdeckungsreise zu gehen: www.missione1agosto.org/de
Es ist mittlerweile eine schöne Tradition dieser Botschaft, zweimal im Jahr – zum Bundesfeiertag und zu Weihnachten – einen Newsletter an die Schweizer Landsleute in Ungarn und an alle interessierte Partnerinnen und Partner zusammenzustellen, in dem die Aktivitäten der Botschaft des vergangenen Halbjahres zusammengefasst werden.
 
Im Namen meines ganzen Teams wünsche ich Ihnen einen erholsamen Sommer und eine schöne Bundesfeier!

Freundliche Grüsse

Dr. Peter Burkhard
Schweizerischer Botschafter
Schweizerische Botschaft
Stefánia út 107, 1143 Budapest, Ungarn

Tel. +36 1 460 70 40
Fax +36 1 384 94 92
www.eda.admin.ch/budapest 

Mobile Pass-Station Budapest 2020

Information vom 13. Juli 2020

Die aktuelle «Corona-Situation» erlaubt bis auf weiteres keine
Dienstreisen seitens des EDA und somit werden auch keine Einsätze
mit der mobilen Pass-Station geplant. Je nach Situation,
wird der nächste Einsatz im Frühling 2021 durchgeführt.

Liebe Vereinsmitglieder

Über die schwierige Situation, die uns alle in diesem Jahr erfasst hat, haben wir schon sehr viel gelesen und gehört.
Trotz Lockerungen der Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist Vieles nicht absehbar. Eine Bundesfeier am 1. August und einen zweitägigen Herbstausflug unter besonderen Vorsichtsmassnahmen durchzuführen ist für alle Beteiligten sehr unglücklich. Der Vorstand hat darum schweren Herzens entschieden, dieses Jahr auf beide Anlässe zu verzichten. Das heisst, bis Ende September sind alle Termine des SVU abgesagt. Danach wird der Vorstand wieder mit entsprechenden Informationen orientieren.
Wir kommunizieren zurzeit nur per Mail und durch unsere Homepage ( schweizerverein.hu ).
Kennen Sie ein Mitglied, das nicht genügend vernetzt ist? Es wäre schön, wenn Sie dieses persönlich über die Neuigkeiten im SVU informieren könnten. Vielen Dank!
Wir wünschen allen beste Gesundheit und die nötige Ruhe, diese schwierige Zeit hinter Euch zu bringen.

Herzliche Grüsse
im Namen des Vorstandes
Anita Szász
Präsidentin a.i. 

Geschätzte Mitglieder

Die Corona-Pandemie hat unser gewohntes Privat- und Vereinsleben fast gänzlich zum Erliegen gebracht. Es ist, als hätte jemand die Pausentaste gedrückt. «Social Distancing» lautet die Strategie. Das Virus verändert unsere Umgebung, unseren Alltag und uns selbst. Wenn überhaupt, ziehen wir mit eineinhalb Metern Abstand durch die paar öffentlichen Orte, die wir noch betreten dürfen – immer darauf bedacht, niemandem zu nahe zu kommen. Das nervt und belastet!
Ich bedaure es sehr, dass wir unter den gegebenen Umständen auch unsere Veranstaltungen im Mai und Juni absagen müssen. Üben wir uns noch mit Geduld und hoffen, dass schon bald ein Licht am Ende des Tunnels erscheint.
Im Anhang sende ich Euch das Dokument der Föderation der Schweizer Psychologen «Covid-19: Wie Sie häusliche Isolation und Quarantäne gut überstehen». Vielen Dank an Eszter Pataky, die uns dieses Dokument zur Verfügung gestellt hat.
Nun wünsche ich Euch viel Kraft und Durchhaltevermögen. Gebt gut auf Euch acht und bleibt gesund! 

Mit ganz lieben Grüssen
Anita Szász
Präsidentin a.i. 

Jahresbericht der Präsidentin

GV Protokoll